Montag, 18. September 2017

Woche 38 - Weekly Challenges

Bei Joey's 9er-Mosaik war Teil Nummer 6 an der Reihe, kombiniert mit dem Muster Ginili. Es ist wirklich interessant, wie sich das Ganze weiter entwickelt, denn manchmal ist es gar nicht so einfach, ein neues Muster sinnvoll zu integrieren.
Bei der Diva haben die zwei Gastbloggerinnen Juliette Fiessinger und Kellie Fellinge diese Woche ein herbstliches Thema gestellt. Man soll es sich zum Jahreszeitenwechsel gemütlich machen und Tangles wählen, die zur gemütlichen Einstimmung in den Herbst passen. Die Auswahl darf durchaus sehr individuell sein. Und das ist sie bei mir auch. Ich assoziiere mit Herbst fliegende Blätter, warme leuchtende Farben in Gelb-Orange, Pilze, leuchtend orange Lampion-Blumen. 
Meine erste Variante habe ich schwarz-weiß gezeichnet und dann aus meinem Fundus drei weitere herbstlich-gemütliche Tangles ausgewählt. Das erste ist mit Buntstiften coloriert. Beim zweiten habe ich ein Aquarell, kombiniert mit Blätter-Druck und beim dritten ein abstraktes Aquarell als Grundlage für die Zeichnung verwendet.
Unter der Rubrik "Grafik" auf meinem Blog unter https://malerisches-franken.blogspot.de/p/grafik_53.html sind auch noch zwei herbstliche Collagen zu finden.

 


Dienstag, 12. September 2017

Woche 37 - Weekly Challenges

Bei Joey ist das fünfte Puzzlesegment an der Reihe, kombiniert mit dem Muster Muscari. Meine schwarz-weiße Version ist etwas barock gestaltet, fast etwas überladen. Im farbigen Mosaik habe ich einiges frei gelassen, um dem ursprünglichen Aquarell wenigstens ein bisschen Platz zu lassen.

  
Laura Harms, die DIVA, ist aus dem Urlaub zurück und stellt ihre Themen wieder selbst. Diese Woche sind zwei beliebige Quadrate als Aufteilung des Tangles vorgegeben. In einem großen Quadrat habe ich ein kleineres auf die Spitze gestellt. Meine Zeichnungen wirken bewusst etwas kantig und eher geometrisch, vielleicht als Pendant zum floral gestalteten Mosaik.

Freitag, 8. September 2017

Woche 36 - Weekly Challenges

Für das vierte Fragment ihres 9-er-Mosaik-Tangles gibt Joey diese Woche das blattförmige Muster Breach vor. Hier meine beiden Versionen in schwarz-weiß und Farbe. Ich bin schon gespannt, wie sich das Ganze weiterentwickelt. Hoffentlich überlade ich die Fragmente nicht zu sehr.



Am Freitag ist in den Vereinigten Staaten "Ampersand-Day". Ampersand ist  eine englischsprachige Abkürzung, abgeleitet aus dem Lateinischen für "and per se and" und hat als Symbol das ET-Zeichen "&". Seit Jahrhunderten steht das Symbol für das "kaufmännische und", wird aber heute in der Programmiersprache auch als Adressoperator verwendet.
Adele Bruno lädt alle dazu ein, sich mit diesem Zeichen näher zu befassen und es in das wöchentliche Tangle zu integrieren. Entweder mit der von ihr vorgeschlagenen Vorzeichnung oder auf irgend eine andere Weise. 
In verschiedenen Schriften wird das & immer anders dargestellt und verführt dazu, mit diesen Formen zu spielen. 
Meine erste Schwarz-Weiß-Version war zum Schluss viel zu sehr mit Mustern überladen und sie gefällt mir nicht besonders. Die zweite Version in Farbe und die dritte in schwarz-weiß haben wesentlich mehr Pfiff. 
Das Thema hat mir keine Ruhe gelassen und so habe ich zwei weitere Varianten, einmal floral verspielt und zum anderen mit gemischten Mustern als Nachschlag dahinter gesetzt. 


Sonntag, 3. September 2017

Krimilesung "Der Architekt" am 15.09.2017 im Winzerkeller Randersacker

Krimilesung enfällt!
Leider sind bei Frau Meinzinger-Stegmeier vom Winzerkeller Randersacker bisher nicht genug Voranmeldungen für die Krimilesung eingegangen.
Deshalb sagt sie die Veranstaltung ab.

Schade – aber vielleicht ergibt sich irgendwann eine andere Gelegenheit.

Vielen Dank trotzdem für das Interesse.



Am 15.09.2017 um 19:00 Uhr veranstaltet der Winzerkeller Randersacker, Ochsenfurter Straße 7 (unter dem Café Demling) einen Krimiabend.
Anmeldung erforderlich beim Winzerkeller Randersacker bis 08.09.2017
Telefon: 09 31 / 70 56 50) oder 
per E-Mail: randersacker@gwf-frankenwein.de.
 
Ich stelle meine beiden Würzburger Kommissare vor und lese aus meinem zweiten Franken-Krimi "Der Architekt". 
Bei einem guten Glas Frankenwein und Auszügen aus der regionalen Polizeiarbeit steht ein unterhaltsamer Abend bevor.