Mittwoch, 16. August 2017

Woche 33 - Weekly Challenges

Mein gebrochener Arm ist auf dem Weg der Besserung, denn ich kann schon wieder zeichnen. Perfekt geht es nicht, aber es geht.




Adele Bruno feiert auf ihrem Blog 'Tickled to Tangle' vierten Geburtstag. Da kann man sie nur herzlich beglückwünschen zu ihrem Engagement, vier Jahre lang jede Woche ein neues Thema auszudenken und Tanglebegeisterten als Aufgabe der Woche zu stellen. Deshalb wählte sie diese Woche Geburtstagskerzchen, eine kerzenförmige Vorzeichnung als Grundlage für die Tangles WUD von Joni Feddersen, Copada von Margaret Bremner, Knightsbridge von Maria Thomas und ihr eigenes Muster Trella. Ich habe eine schwarz-weiße und eine farbige Version gezeichnet.
 

Gastbloggerin bei Laura Harms ist diese Woche Marguerite Samana mit dem Muster Fragment D-1 von Rick Roberts und Maria Thomas. 
Kurz bevor dieses wöchentliche Thema im Netz erschien, hatte ich ein Tangle auf einem Aquarell der Mero-Konstruktion in Prichsenstadt angefangen. Irrtümlicherweise platzierte ich das kleine Bauwerk, warum auch immer, zuerst  nach Iphofen. Solche Stahlkonstruktionen verbinden mit den berühmten Knoten auf wunderbare Weise Fünf- und Sechsecke zu den gewagtesten Dächern und sonstigen Bauwerken. 
Zu so viel Geometrie passte meiner Meinung nach einfach dieses Tangle-Muster, das Dreiecke gleichmäßig unterteilt und dessen Namen ich dann wie zufällig auf dem Blog von Laura wiederfand.  Mit dem Fragment D-1 kann man wunderbar "spielen" und es unheimlich vielseitig verwenden. Hier das Resultat zum Thema.
Mero-Kugel


Auch bei Joey hat sich einiges getan. Sie ist mit ihren Blog umgezogen und hat ihn sehr ansprechend modernisiert. Die wöchentlichen Aufgaben bleiben. Zum Beginn der neuen Ära hat sie ein Thema gewählt, bei dem man neun Kacheln mit gemeinsamen Linien oder Farben verbindet. In jeder der nächsten neun Wochen wird ein Teil davon mit einem vorgegebenen Muster in frei gewählter Kombination mit anderen gezeichnet. Zum Schluss wird das Mosaik zusammengesetzt. 
Diese Woche war das Muster African Artist vorgegeben. Ich habe eine schwarz-weiße Variante gezeichnet und mittlerweile auch eine farbige auf einem vorhandenen abstrakten Aquarell. 


Gestern ist Annettes Tangle-Mosaik-Projekt 9 zuende gegangen. Ich habe ihr zwei Zeichnungen in der vorgegebenen Aufteilung geschickt, eine verspielte und eine etwas geometrisch-technisch wirkende.
 



Kommentare:

  1. Trotz gebrochenem Arm sind das wwieder wunderschöne Zeichnungen geworden - weiterhin gute Besserung :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Dein positives Feedback und die Genesungswünsche! Ich gebe mir größte Mühe, dass meine Hand bald wieder fit wie vorher ist.

      Löschen
  2. You can't be stopped. Not only are your drawings as beautiful as always, but, Margarete, you are quick, too. The Mero-Kugel with Fragment D-1 is incredible! I love it when you combine real architecture with tangles and you know which compliment each other best. And the tile for Joey...all voluptuous, which is so much up my alley. So, while I am struggling here to get something done, you rest your arm and get A-OK asap, you hear?! 😉

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. You are right, I am fast and very spontaneous. My drawing for Joey’s challenge has been quite opulent. I think, nearly a little too much. When I treat all nine tiles equally, they burst out at the seams. Maybe I'm trying to find a subtler color variant. And the tangling on watercolor paintings is very interesting and smart, because I can play with matching patterns and maybe more color as I like.

      Löschen
  3. Wow! So much lovely work to look at;-) I really like the colored version of the IAST challenge and the watercolor and...well, I could go on. Each one is such a pleasure to look at.

    AntwortenLöschen
  4. Beautiful work, especially knowing you're isn't fully recovered yet!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for your comment. I can not just hold myarm. This is more unpleasant than moving it.

      Löschen
  5. Ganz wundervolle Stücke, liebe Margarete. Ich mag deinen ganz besonderen Stil, der (für mich) unverwechselbar ist. Einfach fantastisch ist dein ZIA mit der Mero-Kugel. Deine Kombination von Aquarell und Tangles ist einzigartig!
    Vielen Dank auch für deine beiden wunderschönen Mosaik-Tiles.
    Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung für dein Handgelenk.
    Liebe Grüße, Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Annette, für Dein positives Feedback und Deine Genesungswünsche! Mir macht die Kombination aus Aquarell und Tangles sehr viel Spaß und ich finde die Ergebnisse interessant, witzig und schön. Nicht-Tangler haben dafür allerdings häufig kaum Verständnis und finden die Aquarelle ohne "störende" Zeichnung schöner. Aber das ist ja Geschmackssache.
      Die Mitarbeit an Deinem neuen Mosaik hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf Deine Zusammenstellung.
      Viele Grüße, Margarete

      Löschen
  6. So much work done with a broken arm, congrats dear Margarete. I wish you a quick recovery and all the tiles are very nice.My favorite is "Iphoven Mero Kugel", sehr schöne Kombination von verschiedene Techniken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fortunately I am a right-hander. So I only have to hold the tile with the broken arm somehow. Thank you for your kind comment!

      Löschen
  7. I can't find a way to translate your words, but (and here's a copy paste) I love your Iphofen - Mero-Kugel!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, I am happy that you love my watercolor-tangle! Iphofen is a small town in our area, Mero is the name of a construction company that builds steel structures out of five- and hexagonal details and Kugel means globe or ball.

      Löschen
  8. Your style is so beautiful and instantly recognizable!
    The Iphofen - Mero-Kugel reminds me of our Science World built in Vancouver BC for EXPO 86.
    https://www.scienceworld.ca/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for your positive feedback!
      The small ball in front of the Mero company building is a tiny example of the variety of their design possibilities.
      I had already seen the Science World on your blog and it reminded me of the small ball.
      Just as I looked through the Internet to see whether Mero was involved in the construction of Science World, I noticed that I had accidentally moved the location of the small ball to Iphofen. It is actually located in Prichsenstadt.

      Löschen